1 – Anbieter, Einbeziehung der AGB

    (1) Anbieter und Vertragspartner für die hier dargestellten Waren ist

    SaRaSe e.K.
    Inh. Uwe Schröder
    Märkerring 47
    14476 Potsdam

    Telefon +49 33208 23745
    Fax +49 33208 23745

    E-Mail: office@sarase-shop.de

    (im folgenden kurz „Anbieter“).

    (2) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil jeder vertraglichen Vereinbarung zwischen dem Anbieter und dem jeweiligen Käufer. Entgegenstehenden AGB des Käufers wird widersprochen.

    2 – Warenangebot und Vertragsschluss

    (1) Der Anbieter bietet die dargestellten Artikel zum Kauf an. Die farbliche Darstellung der Artikel auf der Internetseite kann je nach verwendetem Internetbrowser und Monitoreinstellungen des Käufers geringfügig variieren; diese Abweichungen sind technisch nie ganz vermeidbar.

    (2) Warenauswahl, Vertragsschluss und Vertragsabwicklung erfolgen in deutscher Sprache.

    (3) Der Anbieter liefert weltweit, ggf. zu entrichtende Abgaben und Zölle werden dem Kunden weiterberechnet bzw. hat der Kunde für die Verzollung selbst Sorge zu tragen.

    (4) Sobald der Kaufvertrag zustande gekommen ist, erhält der Käufer per E-Mail eine Bestätigung über das Zustandekommen und die Konditionen des Kaufvertrags (Vertragsbestätigung).

    (5) Ist der Käufer beim Kauf in seinem Kundenkonto bei www.sarase-shop.com eingeloggt, wird der Inhalt des abgeschlossenen Vertrags in seinem Kundenkonto gespeichert und ist für den Käufer auf der Webseite www.sarase-shop.com jederzeit einsehbar.

    unter dem Punkt „Übersicht Ihrer Käufe“. Hat der Käufer „als Gast“ gekauft, erhält er den vollständigen Inhalt des Kaufvertrags ausschließlich mit der Vertragsbestätigung per E-Mail; eine andere Einsichtsmöglichkeit in den Vertragstext besteht für den Käufer in diesem Falle nicht, so dass er diese E-Mail aufbewahren sollte.

    (10) Bei Lieferhindernissen oder anderen Umständen, die der Vertragserfüllung entgegenstehen würden, informiert der Anbieter den Käufer per E-Mail.

    3 – Preise und Bezahlung

    (1) Alle Artikelpreise, einschließlich der Gebote oder Preisvorschläge, verstehen sich als Endpreise zzgl. Versandkosten. Die Entgelte enthalten 19% Umsatzsteuer.

    (2) Die Versandkosten sind bei der Artikelbeschreibung unter „Versand und Zahlungsmethoden“ aufgeführt.

    (3) Der Anbieter liefert nach Wahl des Käufers gegen Vorkasse über die in der Kasse angebotenen Zahlungsmethoden. Die jeweilige Bezahlung erfolgt in diesem Falle über eine eingeblendete Seite des Zahlungsdienstleisters bzw. direkt per Banküberweisung. Zahlungsdaten des Kunden wie Kreditkartennummern, Bankverbindungen o. Ä. werden nicht durch den Anbieter gespeichert.

    4 – Versand, Lieferfristen

    (1) Der Anbieter gibt Ware, die gegen Vorkasse zu liefern ist, erst nach Zahlung des Käufers in den Versand.

    (2) Die Lieferdauer ist abhängig von der gewählten Versandart und der Entfernung zum Käufer. Die voraussichtliche Lieferzeit kann dem Abschnitt „Versand und Zahlungsmethoden“ der jeweiligen Artikelbeschreibung entnommen werden.

    (3) Wenn die Lieferung fehlschlägt, weil der Käufer die Lieferadresse falsch oder unvollständig angegeben hat, erfolgt ein erneuter Zustellversuch nur, wenn der Käufer die Kosten für den erneuten Versand übernimmt. Die erneuten Versandkosten entsprechen den bei Vertragsschluss vereinbarten Versandkosten.

    5 – Verbraucher-Widerrufsrecht

    (1) Einem Käufer, der als Verbraucher kauft, steht ein Widerrufsrecht gemäß den gesetzlichen Bedingungen zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

    (2) Der Anbieter räumt allen Verbrauchern eine auf einen Monat verlängerte Widerrufsfrist ein; die gesetzlichen Rechte der Käufer werden hierdurch nicht eingeschränkt.

    6 – Gewährleistung

    (1) Für angebotene Sammlerstücke aus eigenem Bestand (Gebrauchtwaren ohne Gebrauchsspuren, originalverpackt, siehe Artikelbeschreibung) vereinbaren die Parteien eine auf ein Jahr verkürzte Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche. Die verkürzte Verjährungsfrist gilt jedoch nicht für Ansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und auch nicht für Ansprüche wegen sonstiger Schäden, die auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen.

    (2) Im Übrigen richten sich die Gewährleistungsansprüche nach den gesetzlichen Vorschriften.

    7 – Datenschutzhinweise (Details siehe auch die Seite Datenschutz)

    (1) Name und Rechnungsanschrift des Käufers, wie der Käufer sie beim Kauf angegeben hat, werden durch den Anbieter erfasst. Soweit der Käufer im Rahmen des Kaufvorgangs weitere Daten angegeben hat (z.B. eine abweichende Lieferadresse oder eine Telefonnummer), werden auch diese übermittelt.

    (2) Der Anbieter verarbeitet die in Absatz 1 genannten Daten elektronisch zur ordnungsgemäßen Vertragserfüllung, insbesondere für den Versand, die Rechnungsstellung und die Verbuchung von Zahlungen. Zum Zwecke des Versands kann der Anbieter Namen und Anschrift des Käufers auch an das beauftragte Versandunternehmen übermitteln.

    (3) Der Anbieter hält die Daten gespeichert, bis alle gegenseitigen Ansprüche aus der Bestellung vollständig erledigt und die handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten für den Anbieter abgelaufen sind.

    (4) Der Käufer kann vom Anbieter jederzeit Auskunft verlangen über die Daten, die er über den Käufer gespeichert hat. Ferner kann der Käufer jederzeit die Berichtigung fehlerhafter Daten verlangen.

    (5) Verantwortliche Stelle für den Datenschutz ist der in § 1 Absatz 1 genannte Anbieter.

    (6) Soweit der Käufer für die Zahlung einen der angebotenen Zahlungsdienstleister, gelten für den Zahlungsvorgang die jeweiligen Datenschutzbestimmungen des Zahlungsdienstleisters. Dieser wird dabei als Erfüllungsgehilfe des Käufers tätig, nicht des Anbieters.

    8 – Schlussbestimmungen

    (1) Ist der Käufer Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich rechtliches Sondervermögen, so vereinbaren die Parteien als Gerichtsstand den Sitz des Anbieters.

    (2) Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen als unwirksam oder undurchführbar erweisen, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen.