Drehbleistifte und Druckbleistifte sind die kreative Antwort auf die digitale Hektik.

Schreiben Sie eigentlich noch mit einem Bleistift. Na, selbst wenn Sie nachdenken, kann es gut sein, dass Sie auf diese Frage nicht sofort antworten.
In kreativen Berufen, bei Zeichnern, Architekten, Grafikern, Ingenieuren oder Sachverständigen aber auch bei Polizisten kann so ein Schreibgerät schon sehr praktisch sein. Schnell eine Skizze gemacht. Ein Entwurf ist mit einem Bleistift häufig komfortabler zu realisieren als auf dem Tablet oder dem PC. Drehbleistifte sind dafür einfach ideal. Die Minen sind in verschiedenen Stärken erhältlich und damit für jede Anwendung geeignet. Wer häufig solche Aufgaben unterwegs erledigt, lernt die Vorteile von Drehbleistiften schnell zu schätzen. Da müssen wir Ihnen nichts erzählen. Drehbleistifte laufen nicht aus, passen bequem in jedes Jackett, liegen gut in der Hand. Dazu bieten Bleistifte ganz andere Möglichkeiten der Gestaltung als andere Schreibgeräte. Allein über den Druck lässt sich schon einiges ausdrücken.

Natürlich können Sie einwenden, jeder sitze heutzutage doch ohnehin am PC bzw. seinem Tablet oder Notebook im Meeting. Das erzeugt bei den Teilnehmenden häufig den Eindruck, derjenige, der fleißig protokolliert, sei nicht ganz bei der Sache, und genau das stimmt. Bei dem fast wörtlichen Mitschreiben ist die Aufmerksamkeit beim Schreiben und nicht beim Inhalt. Da bleibt für eine Reflektion geschweige denn eine aktive Beteiligung am Gespräch keine Konzentration mehr. Dazu wirkt das ja auch etwas abwesend, wenn der Blick gebannt auf den Bildschirm gerichtet ist. Wieviel besser ist es, sich durch kurze Notizen, kleine Skizzen u. Ä. ein Memo zur Erinnerung zu erstellen und dies dann im Büro oder zu Hause in ein Protokoll zu übertragen.

Es ist erwiesen, dass Schreiben mit der Hand ein deutlicheren Eindruck in der Erinnerung hinterlässt, als das Tippen, einfach weil viel mehr Sinne gefordert sind.
Mit einem Bleistift lassen sich eine Idee, eine kleine Grafik viel schneller zu Papier bringen, dass man dann unter den TeilnehmerInnen rumreichen kann als auf Tablets oder PCs. Sie werden merken, es macht auch mehr Spaß.

Gönnen Sie sich den Luxus einer konzentrierten Langsamkeit in unserer immer hektischeren Zeit, wo Ihre Aufmerksamkeit ohnehin laufend gefordert ist, alleine um den medialen Input zu verarbeiten.

Einfach mal ein kleines Rad drehen.

Vor kurzem angesehen